Urheberrecht

Das Urheberrecht stellt die eigenen geistigen Schöpfungen unter Schutz und ist Grundlage einer jeden Rechteverwertung. Dabei werden nicht nur einfach die Werke geschützt, sondern der Urheber vor der Entstellung und wirtschaftlicher Ausbeutung seines Werks. Bei den Themen Verwertung von Urheberrechten, der Nutzungseinräumung für Dritte oder dem Schutz dieser, stehen wir euch gerne beratend zur Seite, egal ob ihr selbst Urheber seid oder Rechte von einem Urheber rechtmäßig nutzen wollt.

Was wir für euch tun – Abmahnungen, Lizenzverträge und Beratung

Wir helfen euch, wenn jemand eure Rechte verletzt und beraten euch, wie man sich in dem Fall zur Wehr setzen kann. Was könnt Ihr tun, wenn Ihr eine Abmahnung erhalten habt und wie könnt Ihr euch dagegen verteidigen. Wann reicht eine einfache Beratung aus und wann sind andere Maßnahmen zu ergreifen? Oft besteht Unsicherheit, ob die eigenen Medieninhalte korrekt verwendet werden oder ob nicht eine Verletzung fremder Urheberrechte vorliegt.

Wir gestalten mit und helfen dabei, die Nutzung und die Verwertung der eigenen Rechte sicher zu übertragen. Wir entwerfen dafür gemeinsam mit euch Verträge und Lizenzvereinbarungen. Genauso prüfen wir fremde Verträge und beraten euch, was diese für euch bedeuten und welche Änderungen angemessen wären.

Wann liegt eine Urheberrechtsverletzung vor?

Man spricht von einer Urheberrechtsverletzung, wenn ein urheberrechtlich geschütztes Werk, wie etwa Software, Musiktitel oder ein Bild, für eigene Zwecke unerlaubt verwendet oder veröffentlicht wird. Ein häufiger Verstoß besteht in der rechtswidrigen Nutzung fremder urheberrechtlich geschützter Bilder. Tatsächlich ist das Internet in vielen Fällen für den Nutzer derart unüberschaubar, dass kein Bewusstsein über das Verletzen der Rechte Dritter entsteht. Ein Bild ist mit dem Smartphone schnell gemacht und innerhalb von Sekunden im Internet veröffentlicht. Das Urheberrecht stellt in solchen Fällen dem Rechtsinhaber Schutzansprüche zur Verfügung, um Urheberrechtsverletzung zu beseitigen und sich vor erneuten Verletzungen zu schützen. Beispielsweise kann Auskunft oder eine Unterlassungserklärung gefordert werden. Auch Schadensersatzansprüche können auf diesem Wege durchgesetzt werden.

Abmahnung – Was ist nun zu tun?

Über das Internet werden Urheberrechtsverletzungen täglich vielfach begangen. Hierbei können insbesondere digitale Werke leicht öffentlich zugänglich gemacht werden. Aufgrund dieser Gegebenheiten ist es nach § 97a UrhG möglich sich außergerichtlich zu einigen – eben eine Abmahnung auszusprechen. Es ist mittlerweile allgemein bekannt, dass Abmahnungen vielfach genutzt werden, um Urheberrechtsverletzungen geltend zu machen. Sollten Ihr eine Abmahnung erhalten haben oder sollte jemand eure Urheberrechte verletzt haben, stehen wir euch gerne zur Seite.

Angemessene Vergütung für Urheber

Dem Urheber eines geschützten Werks steht bei der Einräumung von Nutzungsrechten eine angemessene Vergütung zu. Oft ist es für ihn schwer abzuschätzen, welche Höhe der Vergütung überhaupt angemessen ist. Doch auch das wirtschaftliche Risiko des Verlegers, welches bspw. bei einer Erstverlegung eines Autors eingegangen wird, muss in den Vertragsverhandlungen angemessen berücksichtigt werden. Uns ist daher eine faire und angemessene Vergütung beider Seiten wichtig, weshalb wir euch bei euren Vertragsverhandlungen unterstützen und beraten zur Seite stehen.

Wenn ihr eine Beratung im Urheberrecht wünscht, dann steht euch das Team der KTR gerne zur Verfügung!

Beiträge zum Urheberrecht